warenkorb Warenkorb

 
 
 

Nach Nummer suchen

Auto/Marke


Sie sind hier: Home > Tips-en-adviezen >

Tipps und Rat



Installationshinweise Motor



1. Vor Installation bitte folgendes überprüfen:

  • Stimmt der gelieferte Motor mit Ihrem Motor / Motorcode überein?
  • Gibt es (Transport)Schaden?
  • Stimmen die gemachten Vereinbarungen?
  • Öldichtungen auf Leckage prüfen, bei Zweifel: erneuern.

2. Extra Schwerpunkte/Installationstipps:

  • Ring unter Ölablassschraube erneuern
  • Öl und Ölfilter laut Werksdaten, Spezifikationen ersetzen
  • Viskosität und Menge berücksichtigen
  • Zahnriemen und Spannrollen ersetzen (evtl. Inkl. Wasserpumpe)
  • Wenn Sie den Ansaugkrümmer umbauen müssen, dafür sorgen dass er sauber ist (oft gibt es noch Metallteilchen eines kaputten Motors, die der neue Motor beschädigen)
  • Kühlsystem auf korrekten Durchfluss/Leckage überprüfen (nach Einbau überprüfen ob der Kühlrippe-Motor anläuft).
  • Elektronische Störungen vermeiden. So viel wie möglich elektronische Komponenten (Kabelbaum, Sensoren usw) verwenden die zum Fahrzeug gehören.
  • Bei Turbo-Motoren: es soll ausreichend Öl beim Turbo-Motor geben, das Öl soll einwandfrei wegströmen (denken Sie an eine geknickte Rückleitung usw).
  • Sorgen Sie dafür, dass alle Saugröhre/Saugschläuche und Intercooler sauber sind.
  • Dieselmotoren mit Wegfahrsperre auf der Kraftstoffpumpe müssen umgebaut werden (komplette Pumpe oder nur Wegfahrsperre).
  • Achten Sie auf De- und Montagevorschriften laut Werksdaten usw.
  • Nach Probefahrt sofort Ölstand überprüfen.
  • Nach Probefahrt sofort auf evtl. Leckagen prüfen

3. Keine Garantie auf:

  • Das Zahnriemensystem.
  • Zylinderkopfdichtung (in Absprache).
  • Leckage an Wasserpumpe, Schlauchpaket und Öldichtungen.
  • Schwungrad und Kupplung (besonders bei Ausführungen mit einem Zweimassenschwungrad
  • Folgeschäden aufgrund der gelieferten Turbo- und/oder Kraftstoffpumpe

Installationstipps Getriebe



1. Zuerst folgendes überprüfen

  • Stimmt Getriebe mit Ihrem Getriebe/Getriebecode überein?
  • Gibt es (Transport-)Schaden?
  • Stimmen die gemachten Vereinbarungen?
  • Dichtungen auf Leckage prüfen. Bei Zweifel, erneuern
  • Wenn anwesend, Axiallager auf Nebengeräusche und/oder Ölleckage prüfen

2. Extra Schwerpunkte

  • Bei Montage von Autos mit AUTOMATIKGETRIEBE „IMMER“ Ölkühler und Rohre reinigen (durchspülen) oder ersetzen. Das System soll 100% sauber sein. Evtl. alte Metallteilchen könnten das neue Getriebe ja auch wieder beschädigen.
  • Immer überprüfen ob Ölfüllstopfen und Ablassschraube (wenn anwesend) ordentlich befestigt worden sind.
  • Getriebeöl laut Werksdaten ersetzen. Viskosität und Menge beachten.
  • Controleer na de proefrit nogmaals het oliepeil en controleer de versnellingsbak op eventuele lekkages.
  • Nach Probefahrt nochmals Ölstand überprüfen und Getriebe auf eventuelle Leckagen prüfen. De- und Montagevorschriften laut Werksdaten befolgen.

3. Bemerkung:

  • Keine Garantie auf Druckbuchstaben und Öldichtungen. Bei Zweifel oder eventuellen Fragen

Bei Zweifel oder eventuellen Fragen können Sie jederzeit Kontakt mit unserer Verkaufsabteilung aufnehmen.


Montagetipps Zylinderkopf



1. Vor Montage zuerst folgendes überprüfen:

  • Stimmt der gelieferte Zylinderkopf mit dem defekten Zylinderkopf überein?
  • Gibt es (Transport-)Schaden?
  • Stimmen die gemachten Vereinbarungen?

2. Montage des Zylinderkopfs

  • Stellen Sie den Zylinderkopf niemals auf die Zylinderkopfdichtung, es könnte Schaden an Passfläche oder Ventile verursachen.
  • Zuerst soll die eventuelle Schadensursache entdeckt und behoben werden.
  • Zylinderwände und Kolben auf Beschädigungen und Kohlenreste prüfen.
  • Alle Ersatzteile gründlich reinigen.
  • Zylinderkopfdichtung auf Beschädigungen und Verformung prüfen.
  • Immer ein neuer Zylinderkopfdichtungssatz inkl. Bolzen nehmen und laut Instruktionen montieren.
  • Neuer Zahnriemen, neue Spannrollen montieren.
  • Hydrostößel brauchen minimal 1 Stunde um sich ein zu stellen.
  • Bei festen Stößeln / Ventilplatten: Ventilspiel mit einer Toleranz von 0,05mm extra einstellen.
  • Nach Montage von Zylinderkopf und Zahnriemen zuerst den Motor zweimal manuell umdrehen und überprüfen ob die Ventile die Kolben nicht berühren.
  • Öl, Ölfilter, Thermostat und Kühlflüssigkeit immer laut Instruktionen ersetzen.
  • Kühlsystem auf Leckage und Funktionieren prüfen.
  • Bei Autogas-Installation soll der Motor die ersten 1000km mit Benzin fahren, danach Installation anpassen. Alle Einstellungen überprüfen.

Nach der Probefahrt nochmals alles überprüfen.


Montagetipps Turbos



Ölanschlüsse
Zuerst die Ölversorgungs- und Drainagerohre komplett demontieren und sorgfältig reinigen. Dann die Rohre montieren. Niemals Flüssigdichtung verwenden!!

Nicht vergessen Motoröl zu erneuern!!!

Luftleitungen
Zuerst ein neuer Luftfilter montieren und Luftansaugrohr reinigen. Im Falle eines neuen Intercoolers, zuerst evtl. Ölreste entfernen. Das Turbo Druckrohr soll auch auf evtl. Metallreste überprüft und danach gereinigt werden.

Befestigung auf Zweigrohr
Zuerst das Zweigrohr sorgfältig überprüfen. Es könnte noch Metallreste geben. Sie müssen entfernt werden. Ein Zweigrohr mit Rissen wird den neuen Turbo beschädigen. Sorgfältig überprüfen.

Kurbelgehäuseentlüftung und Motorzustand
In vielen Fällen ist die Kurbelgehäuseentlüftung aufs Luftzufuhrrohr des Turbos angeschlossen. Eine verstopfte Kurbelgehäuseentlüftung verursacht Ölabgabeprobleme für den Turbo. Ein Motor in schlechtem Zustand verursacht Kurbelgehäusedämpfe die vom Turbo in den Motor geblasen wird. Es verursacht unvollständige Verbrennung und Rauchbelästigung. Beide Punkte überprüfen.

Testen
Motor starten und einige Minuten im Stand laufen lassen.
Zuerst sicherstellen, dass dem Turbo ausreichend Motoröl zugeführt wird.
Dann langsam den Motor frisieren und alle Verbindungen auf evtl. Leckagen prüfen. Bei einem warmen Motor müssen alle Bolzen überprüft werden.

Bei Zweifel oder eventuelle Fragen können Sie jederzeit Kontakt mit unserer Verkaufsabteilung aufnehmen.


Montagetipps Kompressoren



  • Wartungsarbeiten an Klimaanlage müssen von fachkundigen Technikern mit STEK-Anerkennung ausgeführt werden.
  • Zuerst soll die Schadensursache des alten Kompressors entdeckt und behoben werden. In den meisten Fällen verursacht die Klimaanlage das Problem. Defekte Teile müssen ersetzt werden.
  • Wenn das Öl im alten Kompressor nicht blitzsauber ist, soll zuerst gespült werden. Wir raten Ihnen also immer zuerst eine Ölprobe des alten Kompressors zu nehmen.
  • Verschmutzte Systeme müssen mit AC Flush-Flüssigkeit gespült werden, um evtl. Verstopfungen und Verschleiß am neuen Kompressor zu vermeiden.
  • Bevor Sie einen neuen A/C Kompressor montieren, zuerst Filtertrockner / Akkumulator und Ausgleichsbehälter / Düsenrohr ersetzten. Der Filtertrockner / Akkumulator soll zuletzt montiert werden. Direkt danach entleeren und füllen.
  • Bevor Sie den neuen A/C Kompressor montieren, zuerst überprüfen ob er mit Öl gefüllt ist.
  • Bevor Sie die Klimaanlage füllen, zuerst minimal 30 Minuten entleeren. .
  • Die Klimaanlage über die Hochdruckseite füllen, um Flüssigkeitsschlag zu vermeiden.
  • Bei Montage eines A/C Kompressors die Klimaanlage einige Male ein- und ausschalten.

 

RDW
Stiba
Stichting VBV
KIWA
KZD
ARN